Neujahrseinsatz

Für die Feuereinsatzkräfte der Feuerwehr Bavendorf und Reinstorf endeten die privaten Neujahrsfeiern um 0:53 Uhr.

„Schuppenbrand in Bavendorf“ lautete das Einsatzstichwort. Doch stellte sich der Einsatz als Brand eines reetgedeckten Eingangstors heraus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits in die tieferen Schichten des Reets eingedrungen, was das Löschen des Brandes erschwerte.

Die größte Gefahr bestand in der Ausbreitung des Feuers auf das angrenzende Wohngebäude. Die Versuche das Feuer zu löschen erwiesen sich dann doch als unmöglich, so dass mit einem Haken das Reet heruntergeholt wurde. Aber auch diese Vorgehensweise erwies sich nicht als zielführend, da das mit Draht verwobene Reet nur in kleinen Mengen heruntergezogen werden konnte und die Gefahr für das Wohngebäude weiterhin bestand. So entschlossen sich die Einsatzkräfte dafür, das Eingangstor in Richtung Straße einzureißen und somit die Brandquelle vom Wohnhaus zu entfernen. Dazu wurden die Stützbalken angesägt und das Tor mit Seilen in Richtung Straße gezogen.

Nach dem Einreißen wurde der Brand abgelöscht und die Überreste an den Straßenrand gebracht. Der gesamte Einsatz dauerte 3 Stunden inklusive der Nachlöscharbeiten.

Ursache des Brandes war vermutlich ein Feuerwerkskörper.

Bericht und Foto: Andreas Bahr, Pressesprecher Feuerwehr Ostheide

About the Author

You may also like these

No Related Post